Mit Demenz im Krankenhaus – Onlinevortrag

Donnerstag, 24.06.2021, 18.00 – 19.00 Uhr

Ein Krankenhausaufenthalt stellt oftmals eine große Herausforderung für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen dar. Mathias Hahn, Leitender Arzt der Geriatrie an der Rems-Murr-Klinik Schorndorf informiert, welche Möglichkeiten es gibt die Situation für alle Beteiligten zu erleichtern.
Bitte melden Sie sich an unter: demenznetzwerk@schorndorf.de.  Sie erhalten dann die Einwahldaten für den Onlinezugang für ZOOM. Dieser ist bereits 30 Minuten vor Veranstaltung freigeschaltet. Veranstalter ist das Demenznetzwerk Schorndorf.

In der Sterbephase begleiten – Onlinevortrag

Mittwoch, 28. April 2021, 18 – 19:30 Uhr

Auch Menschen mit Demenz haben das Bedürfnis nach Geborgenheit und Schutz in der letzten Lebensphase und wollen diese in Würde und ohne Schmerzen erleben. Doch oft fällt es ihnen schwer sich verständlich zu machen. Die Referentinnen der Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis e.V., Frau Stolp-Schmidt und Frau Frik-Helber informieren worauf es besonders bei Menschen mit Demenz in dieser Phase ankommt und wie Angehörige und Pflegende die Sterbenden dabei gut begleiten können.

Bitte melden Sie sich an unter: beate.haerer@schorndorf.de. Sie erhalten dann die Einwahldaten für den virtuellen Microsoft-Teams-Besprechungsraum. Dieser ist bereits 30 Minuten vor Veranstaltung freigeschaltet.  Veranstalter ist das Demenznetzwerk Schorndorf.

Online-Lesung DA STEHT 'NE OMA VOR DER TÜR!

Dienstag, 30.3.2021, 17.00 -18.30 Uhr

Online-Lesung des Demenz-Tagebuchs DA STEHT 'NE OMA VOR DER TÜR!

Bitter. Bittersüß. Komisch? Ja. Demenz ist gnadenlos. Aber in all den Untiefen im Alltag mit einer früh erkrankten Mutter gibt es auch Situationen zum Schmunzeln und zum Lachen. Und immer wieder auch zum Weinen und aus der Haut fahren. Eine Achterbahn der Gefühle. Die Schorndorfer Autorin, Claudia Leihenseder liest aus ihrem Buch, in das ihre Erfahrungen als Angehörige eingeflossen sind. Der Alltag einer zweifachen Mutter - im Spagat des täglichen Wahnsinns zwischen Schreibtisch und Bügeltisch, zwischen Kindergarten und Kontrollbesuch bei der eigenen Mutter.

Die Autorin: „Im Umgang mit Demenz gibt es keine Patentrezepte. Diese liefere ich auch nicht in meinem Demenz-Tagebuch. Aber ich erzähle, wie ich damit umgegangen in: Mit Verständnis für meine Mutter. Mit Verantwortungsbewusstsein. Aber auch mit Bitterkeit und Resignation. Doch auch mit Humor und viel (Selbst-)Ironie.“

Die Online-Lesung findet statt am Dienstag, 30.3.2021 von 17.00 bis ca. 18.30 Uhr und ist kostenfrei.

Sie können per Videokonferenz oder per Telefon teilnehmen.

Bitte melden Sie sich an unter: beate.haerer@schorndorf.de, dann erhalten Sie die Einwahldaten.