Alphabetisierung

Funktionaler Analphabetismus

In Deutschland sind 6 Millionen Menschen im erwerbsfähigen Alter vom funktionalen Analphabetismus betroffen. Funktionaler Analphabetismus oder auch geringe Literalität genannt bedeutet, dass Erwachsene Wörter und einzelne Sätze lesen und schreiben können, aber keine zusammenhängenden Sätze oder schwierige Wörter. Die Mehrheit der Betroffenen haben in der Regel trotz geringer Lese- und Schreibkompetenzen die Schule in Deutschland besucht oder die Kompetenzen später verlernt. Um an unserer schriftbasierten Gesellschaft teilhaben zu können sind Lese- und Schriftkompetenzen eine wichtige Voraussetzung. Schwierigkeiten in dem Bereich zu haben schränkt Betroffene im Alltag massiv ein. Es ist ein Tabu Thema. Die Betroffenen wissen häufig nicht, dass sie mit ihrem Problem nicht alleine sind und es Kurse gibt in denen Lesen- und Schreiben auch im fortgeschrittenem Alter erlernt werden können.  Sie ziehen sich häufig zurück und eignen sich Strategien an, um nicht aufzufallen. Es ist somit schwer Betroffene zu erkennen. Eine bekannte Strategie ist „Entschuldigen Sie ich habe meine Brille vergessen, Können Sie mir das Vorlesen?“. Da sie in einigen Bereichen Unterstützung brauchen weihen sie häufig ein bis zwei Personen aus ihrem Umfeld ein.

Sind Sie vielleicht eine eingeweihte Person oder kennen jemandem bei dem Sie den Verdacht haben, dass er oder sie Schwierigkeiten beim Lesen oder Schreiben hat?

Sie trauen sich nicht die Person auf dieses sensible Thema anzusprechen?

Wir als Familienzentrum möchten die Bürger*innen für dieses Thema sensibilisieren und Ansprechpartner sein. Wir möchten Betroffene an Angebote zur Förderung der Lese- und Schreibkompetenz vermitteln und ermutigen über ihr Problem zu sprechen. Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung, indem Sie uns anrufen oder eine E-Mail schreiben.

 

Wir haben zu diesem Thema weitere hilfreiche Links zusammengestellt, falls sie sich über das Thema informieren möchte oder Informationen zu bestimmten Themen in leichter Sprache benötigen!

 

 

Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung

ALFA-TELEFON: 0800-53334455

https://alphabetisierung.de/

Die erste Anlaufstelle ist der Bundesverband für Alphabetisierung und Grundbildung unter der angegebenen Telefonnummer können sich Betroffene und Angehörige anonym und kostenlos beraten lassen.

Mein-Schlüssel-zur-Welt

https://www.mein-schlüssel-zur-welt.de/index.html

Hier können sie sich weiter über funktionalen Analphabetismus informieren. Es gibt Informationen für Lerner und für Helfer.

online Lernangebote

https://www.vhs-lernportal.de/wws/9.php#/wws/home.php

Mit dem VHS online Portal können betroffene online lernen.

Nachrichten in leichter Sprache

https://www.nachrichtenleicht.de/

Hier gibt es Nachrichten in leichter Sprache

Hilfen für den Alltag

https://www.mein-schlüssel-zur-welt.de/de/hilfen-fuer-den-alltag-1804.html

Dort finden Sie Informationen in leichter Sprache zu den Themen Entschuldigungs-Schreiben für die Schule, Gesund leben und kochen, Geld und Finanzen, Lesen im Alltag.