Logo Familienzentrum Schorndorf

Verein

Der Verein Familienzentrum Schorndorf e.V. wurde am 29. September 2000 gegründet. Die Gründer – schon damals natürliche und juristische Personen – setzten sich zum Ziel, ein Familienzentrum zu realisieren. Vor ihnen stand die Vision eines sozialen Zentrums – für alle Altersgruppen, für Alleinstehende und Familien, für Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Diese Idee wurde weiterentwickelt; an ihrer Umsetzung arbeiteten die zukünftigen Mieter und Nutzer gemeinsam. Der Einzug des Familienzentrums in die Arnold-Galerie im Mai 2004 war eine Herausforderung: Würden die Gedanken und Konzepte der Praxis standhalten?

Heute können wir sagen, es war eine innovative Idee, wir sind ein Ort der Begegnung geworden, die Stadt Schorndorf hat eindeutig an sozialräumlicher Qualität gewonnen.

Durch die Erweiterung um das Begegnungscafé und zusätzlich vielfältige Angebote v.a. mit Fördermitteln aus dem Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser II ist das Familienzentrum ein Mehrgenerationenhaus geworden, ein Ort der Begegnung, der Kommunikation und Kulturen.

Heute sind 9 Mieter in 6 Räumen, und nutzen die Gruppenräume gemeinsam mit anderen Veranstaltern. Täglich haben wir (ohne die Kunden des „Pfiffikus“) im Schnitt 40 BesucherInnen die unsere Beratungs- und Kursangebote wahrnehmen oder unsere Veranstaltungen besuchen.

Leitbild

Das Familienzentrum ist ein Treffpunkt im Zentrum von Schorndorf.
Es ist offen für alle. Sie finden Informationen, Begegnungsmöglichkeiten und Unterstützung.
Büros, Gruppenräume und Küche bieten Möglichkeiten für Beratungen und andere Aktivitäten. Der Secondhand-Laden „Pfiffikus“ ermöglicht günstigen Einkauf.
Im Familienzentrum arbeiten und begegnen sich haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter und soziale Fachkräfte, die sowohl in ihrem Spezialgebiet als auch an gemeinsamen Projekten und Zielen arbeiten.

(Dieses Leitbild entstand in einem Entwicklungsworkshop unter fachlicher Leitung 2006 mit allen Mietern / sozialen Organisationen und dem Vorstand)

Unsere Konzeption in Stichworten

  • allgemeine soziale Begegnungsstätte
  • barrierefreier Zugang
  • niederschwellige Angebote
  • frühzeitige Beratung, präventiv wirkend
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Für Familien, insbesondere in Krisensituationen, direkte Hilfen, Beratung, Weitervermittlung, Kontaktmöglichkeiten, Informations- und Bildungsangebote
  • Büro-Sharing, also die gemeinsame Belegung eines Büros durch mehrere Mieter